Wichtige Voraussetzungen für ambulante Operationen:


  • Sie dürfen nicht an schweren organischen oder psychischen Erkrankungen leiden, insbesondere dürfen diese nicht neu aufgetreten oder bisher unbehandelt sein.
  • Sie dürfen keine akuten infektiösen Erkrankungen mit Fieber haben.
  • Sie müssen die Empfehlungen für das Verhalten vor und nach der Operation in Narkose/Regionalanästhesie verstehen und befolgen.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie / Ihr Kind die ersten 24 Stunden nach dem Eingriff ständig betreut werden. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig, wenn die häusliche Betreuung nicht gewährleistet ist.
  • Wegen der Nachwirkungen von Betäubungs-/Schmerz-/Beruhigungsmitteln
    oder anderen Medikamenten dürfen Sie frühestens nach 24 Stunden wieder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.
    Bitte beachten Sie, dass Sie an diesem Tag vermindert reaktionsfähig und nur eingeschränkt geschäftsfähig sind.
  • Bestimmte Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen, müssen 7 Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden: z.B. Aspirin (ASS), Tyklid, Marcumar, Plavix. Fragen Sie bitte vorher Ihren Hausarzt, denn u.U. muss der Sie auf ein entsprechendes Heparinmedikament umstellen. Diabetiker sollen Metformin 2 Tage vor dem Eingriff absetzen.
  • Wir benötigen in jedem Fall eine Einweisung von Ihrem behandelnden Urologen bzw. Hausarzt.

Wo melde ich mich an?

Telefonische Anmeldung werktags von 7 Uhr 30 bis 16 Uhr unter 089-85693-2512 (Frau Tasler).
Fax: 089-8596671 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PDF-Datei: Ambulantes Operieren PDFButton

Footer-Facebook
Fotter-Broschuere
Footer-DekraISO
© 2016 Urologische Klinik München - Planegg        russland
Ein Unternehmen der Fachkliniken München AG