SCHNELLAUSWAHL

Kontakt

Team

Klinik

Medizin

Aktuelles/Karriere

Zentren

Bluttransfusion

Anästhesie

Blut ist ein essentieller Bestandteil eines jeden Menschen, ohne den wir nicht überleben können. Es enthält eine Vielzahl unterschiedlicher Zellen und Substanzen, die zum Erhalt des Lebens dienen und in einem perfekt ausgeklügelten System zusammenwirken. Von Natur aus ist der erwachsene Mensch mit ca. 5 - 6 l so versorgt, dass er einen gewissen Verlust schadlos überstehen kann. Trotz der naturgegebenen Kompensationsmechanismen gibt es natürliche Grenzen. Blutverlust bei einer großen Operation oder auch eine krankhaft verminderte Neubildung von Blut können nicht immer vom Körper ausgeglichen werden. Eine Transfusion von Blut kann notwendig sein, damit der Patient keinen Schaden erleidet.

Im Rahmen der stationären Aufnahme wird Ihnen bei größeren Operationen Blut entnommen. Hieraus erfolgt die Bestimmung der Blutgruppe und gegebenenfalls die Bereitstellung passender Blutprodukte.

Dank strenger Vorgaben, die in gesetzlichen Richtlinien sowie dem Transfusionsgesetz zusammengefasst sind, gelten Bluttransfusionen heutzutage als sehr sicher. Wie jede medizinische Maßnahme ist auch die Transfusion von zellulären Blutkonserven oder anderen Blutbestandteilen jedoch nicht ohne Restrisiko. Zu den möglichen Risiken gehören Unverträglichkeitsreaktionen, also Abwehrreaktionen des Körpers auf Bestandteile der Blutkonserven. Diese gehen in der Regel mit Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit oder vorübergehendem Blutdruckabfall einher. Auch bezüglich der Übertragung bestimmter Infektionserkrankungen wie AIDS oder Hepatitis bleibt trotz strenger gesetzlicher Regelungen ein Restrisiko bestehen. Wie hoch dieses Restrisiko ist, hängt vom jeweiligen Erreger ab. Bei dem HI-Virus, dem Erreger von AIDS, liegt die Wahrscheinlichkeit in Deutschland unter 1 zu 4 Millionen. Ähnlich unwahrscheinlich ist die Übertragung von Hepatitis. Für Hepatitis-B-Infektionen beträgt die Wahrscheinlichkeit etwa 1 zu 360 000, die einer Hepatitis-C-Infektion ist kleiner als 1 zu 5 Millionen.

Aufgrund dieser Restrisiken handhaben wir die Gabe von Fremdblut sehr zurückhaltend. Sollten Sie Fremdblut erhalten, können Sie darauf vertrauen, dass hierfür relevante Gründe vorliegen. Die Vorteile der Transfusion überwiegen dann bei Weitem die Risiken.