SCHNELLAUSWAHL

Kontakt

Team

Klinik

Medizin

Aktuelles/Karriere

Zentren

  
Medizinisches Spektrum Urologische Klinik München-Planegg

Therapie des Peniskarzinoms

Oberflächliche, auf die Haut beschränkte Varianten können u.U. durch Lasertherapie lokal behandelt werden. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit der chirurgischen Entfernung des Befundes.
Soweit möglich wird je nach Ausdehnung des Tumors eine organerhaltende Operation empfohlen. Ist dies aufgrund eines großen Befundes nicht möglich, muss unter Umständen eine teilweise oder vollständige Penisentfernung (Penektomie) durchgeführt werden. Hierbei werden die Harnröhre und der Harnröhrenausgang plastisch rekonstruiert, damit die Kontinenz des Patienten erhalten bleibt.

Außerdem kann es notwendig sein, die Lymphknoten in der Leisten- und Beckenregion zu entfernen. Je nach Ergebnis ist eine Chemotherapie im Anschluss erforderlich. In manchen Fällen kann auch eine zusätzliche Strahlentherapie sinnvoll sein. Der exakte individuelle Therapieplan wird im Rahmen einer interdisziplinären Tumorkonferenz festgelegt.